Sektion Hessen

Gesund altern – auch im Pflegeheim

Gesund altern – auch im Pflegeheim

Gesundheitlich beeinträchtigte, kranke oder pflegebedürftige Menschen in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen haben Gesundheitspotenziale, die gefördert werden können. Dieser Überzeugung sind die Pflegekassen der AOK und der BAHN-BKK. Gemeinsam mit der Sektion Hessen – DGE e.V. wurden im Bereich Ernährung Module erarbeitet und seit 2017 nun Pflegekräfte wie auch hauswirtschaftliches Personal in hessischen Senioreneinrichtungen in Theorie und Praxis geschult. Um dieses Angebot der Öffentlichkeit vorzustellen, gab es Ende Januar im Gernsheimer Haus Rheinaue ein Pressegespräch mit Pressevertretern, der Pflegedienstleiterin Frau Ciner, den Pflegekassen und der Geschäftsführerin der Sektion Hessen – DGE Frau Dr. Ulrike Kreinhoff.

Im vergangenen Jahr hat das Gernsheimer Alten- und Pflegeheim „Haus Rheinaue“ seine Mitarbeiter entsprechend dem Präventionsgesetz geschult. Finanziert werden die Fortbildungen durch die beiden o.g. Pflegekassen. Diese Schulungen kommen den Bewohnern der Einrichtung zugute. Dabei geht es über die gängige Pflege hinaus um mehr Lebensqualität. Helga Ciner berichtete voller Enthusiasmus von der Umsetzung in ihrem Haus und der positiven Einstellung ihrer Mitarbeiter nach den Fortbildungen.

Mehr zu den Fortbildungen siehe unten stehender Artikel

Weiter lesen (Pressemitteilung AOK)

Workshops für Mitarbeitende in Hauswirtschaft und Pflege in stationären Senioreneinrichtungen

Die Sektion Hessen- DGE bietet 2018 in Friedrichsdorf Fortbildungsworkshops für Mitarbeitende der Hauswirtschaft und Pflege in stationären Senioreneinrichtungen an.

Die näheren Informationen und Anmeldungsformulare finden Sie hier:

Weiterlesen

Fit Kid:

Gesundes Essen mit viel Obst und Gemüse, wenig Fleisch, Vollkornprodukten und zuckerfreien Getränken ist das eine – ein schöner Speisebereich mit kommunikativer, entspannter Atmosphäre das zweite und die transparente Herstellung und Information der Eltern das dritte Merkmal einer Kita, die das Zertifikat „Fit Kid“ tragen darf. Das Gütesiegel wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) erteilt.

Bereits zum dritten Mal erhielten es die sieben katholischen Kindertagesstätten der Wiesbadener Pfarrei St. Bonifatius. Dr. Dörte Folkers, Vorstandsvorsitzende der DGE Sektion Hessen, übergab das Gütesiegel nun an zehn Vertreter aus den Kita-Küchen. Sie berichtete, dass bundesweit nur 438 Kitas dieses Siegel tragen dürfen und sich dem strengen Zertifizierungsprozess unterzogen haben. Davon befinden sich alleine 56 in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis.

(mehr …)

Initiative „Unser cleveres Esszimmer“

Kooperationspartner Sektion Hessen – DGE e.V.  in der Initiative „Unser cleveres Esszimmer“ – Optimierung Ihrer Schulverpflegung

Um die Schulverpflegung an hessischen Schulen zu optimieren, wurde die Initiative „Unser cleveres Esszimmer“ ins Leben gerufen. Die Schulen haben die Möglichkeit, über Förderanträge eine kostenfreie Unterstützung durch Beraterinnen und Berater zu erhalten. Teilnehmen können alle Schulen – unabhängig davon, ob sie bei der Organisation der Schulverpflegung noch am Anfang stehen oder bereits ein Fundament gelegt haben.

Startschuss der Initiative war eine Veranstaltung am 1. Juni 2017 im Ka Eins Ökohaus in Frankfurt. Eine weitere Informationsveranstaltung fand am 26.10.2017 in Kassel statt.

Neben Impulsvorträgen von Expertinnen und Experten haben die Veranstaltungen über die Fördermöglichkeiten informiert. Ein „Markt der Möglichkeiten“ mit Ausstellern aus beispielsweise den Bereichen Küchenausstattung, Abrechnungssysteme und Institutionen ergänzte die Veranstaltungen.

(mehr …)

Essen und Trinken für Senioren

Essen und Trinken für Senioren in stationären Einrichtungen

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse und spielen auch in Senioreneinrichtungen eine zentrale Rolle für Gesundheit und Wohlbefinden. Gemeinsame Mahlzeiten haben soziale und kulturelle Funktionen, bieten Orientierung und strukturieren den Tag.

Besonders in Senioreneinrichtungen gilt es, auf die Veränderungen des Gesundheitszustandes und der Lebensbedingungen im Alter mit einer adäquaten Verpflegung zu reagieren und diese zu optimieren.

Laut DNQP-Expertenstandard (2010) ist die Ernährung ein zentrales Kernelement in der Pflege. Im Alter auftretende Ernährungsprobleme und –risiken erfordern ein gut funktionierendes Ernährungsmanagement. Dafür ist es wesentlich, dass die Wissensbasis von professionell Pflegenden und der hauswirtschaftlichen Ebene in Aus-, Fort- und Weiterbildungen zum Thema Ernährung vertieft und verbreitert wird.

Dazu bietet die Sektion Hessen – DGE e.V. Schulungen für Mitarbeiter aus Pflege, Betreuung, Küche und Hauswirtschaft an.

Qualifizierungslehrgang Nicht-ärztliche Praxisassistenz (NäPa) der Landesärztekammer in der Carl-Oelemann-Schule, Bad Nauheim

Vor dem Hintergrund des Ärztemangels, der sich insbesondere in den ländlichen Regionen Hessens weiter verschärft, können von nicht-ärztlichen Praxisassistentinnen (NäPa) Aufgaben in der hausärztlichen Versorgung übernommen werden.

Weiterlesen

Kooperationsprojekt „Gesund Durchstarten“ mit dem Hessischen Sozialministerium, den Gesundheitsarchitekten und der HAGE zum Themenbereich Jungen- und Mädchengesundheit

Mit dem Eintritt in die neue Lebensphase als Auszubildende ergeben sich für Jugendliche – im Speziellen für junge Männer – eine Reihe neuer Herausforderungen. Im Bereich der gesundheitlichen Fürsorge zeigen die Daten der Gesundheitsberichterstattung sowie der AOK Fehlzeitenreport eine eindeutig höhere Krankheitslast bei männlichen Jugendlichen im Vergleich zu ihren Altersgenossinnen. Gesundheitliche Risikofaktoren sind dabei die einseitige Ernährung, Alkoholgenuss, Drogen- und Nikotinkonsum, geringe zeitliche Freiräume für sportliche Aktivitäten als auch fehlende allgemeine medizinische Vorsorge. Die Zielgruppe sucht durch ihren sozialen und biographischen Hintergrund nur begrenzten oder eingeschränkten Zugang zur Gesundheits-Prävention.

Weiterlesen