Landfrauen als Multiplikatorinnen für Ernährungsfragen

Hintergrund und Zielsetzung

Landfrauen sind wichtige Multiplikatorinnen für Ernährungsfragen. Frauen werden  generell oft für Ernährung als zuständig angesehen, sei es in eigener Einstellung, sei es aus Sicht ihrer Angehörigen. Mit Sicherheit sind Frauen im Durchschnitt mehr an diesen Themen interessiert als Männer, wissen mehr darüber und haben mehr Erfahrung in der Übernahme von Verantwortung für die Verpflegung anderer.

Erst recht gilt das für Landfrauen, die sich schon durch ihre Lebenssituation den Themen näher fühlen. Vor allem aber sind Landfrauen gut organisiert: allein in Hessen sind mehr als 52.000 Frauen im LandFrauenVerband organisiert, und der Zusammenhalt unter ihnen ist gut.

Angebote

Die Sektion Hessen arbeitet daher mit Landfrauen auf verschiedenen Ebenen:

  • Jährlich schulen wir Landfrauen mit einer hauswirtschaftlichen Ausbildung als sog. Ernährungsfachfrauen. Sie arbeiten als Multiplikatorinnen, tragen jährlich ein anderes Ernährungsthema in die Vereine (2009: Kräuterzauber, 2008 Gesund und schmackhaft! Fette und Öle richtig einsetzen, 2007 Kartoffel die tolle Knolle).
  • Erstmals 2010 ist eine Qualitätssicherung für die Ernährungsfachfrauen geplant, in der Grundlagen aktualisiert und aufgefrischt werden.
  • Das Kursmanual der DGE „ICH nehme ab“ wurde in Zusammenarbeit mit dem LandFrauenVerband Hessen inhaltlich weiterentwickelt und um Praxisteile ergänzt. Unter dem Titel „Fühl Dich wohl und bleib gesund“ wird es von der Landwirtschaftlichen Krankenkasse Hessen beworben, sie übernimmt die Kosten für ihre Versicherten. Die Evaluierung zeigte, dass die Gruppenbindung unter den Landfrauen ein wichtiger Faktor ist, um den Weg zur Verbesserung des eigenen Befindens über Verhaltensanpassungen zu finden.

Kontakt